Trauen Sie sich

Trauen Sie sich

»Die meisten Menschen bereuen am Ende nicht die Dinge, die sie gemacht haben.
Sondern die Dinge, die sie nicht gemacht haben. Trauen Sie sich.«

Rosalie Tavernier

Am 17.05.2013 titelt die Frankfurter Allgemeine:

Lust auf ein eigenes Haus
Die Bauzinsen sind niedrig. Und Immobilien werden teurer. Wer vom eigenen Haus träumt, sollte schnell rechnen. Doch was ist eigentlich besser – Mieten oder Kaufen?

Wir alle möchten wohnen wie Gewinner – und Gründe gibt es viele:

  • Niedrige Zinsen,
  • mietfrei wohnen,
  • Altersvorsorge,
  • Selbstverwirklichung,
  • soziales Prestige

das sind die wesentlichen Anlässe, ein Haus zu kaufen, anstatt weiter zur Miete zu wohnen.
Tatsächlich lässt sich die Antwort auf die Frage: „Mieten oder Kaufen“ an 3 Punkten festmachen:

  • besitzt man ausreichendes Eigenkapital (die meisten Banken erwarten ein Eigenkapital von ca. 30 %)
  • hat man einen sicheren Job,
  • Ortsbindung

Die Faustregel, dass man keinen Preis zahlen sollte, der höher ist als die Miete für 25 Jahre, hat auch heute noch nichts von seiner Bedeutung verloren. Also sollte man als potenzieller Hauskäufer sowohl die Preise kritisch hinterfragen als auch Eindrücke vor Ort sammeln und die Lage genau prüfen.

Die Frankfurter Allgemeine kommt zu folgendem Ergebnis:

Wer derzeit von seiner Bank einen Kredit für eine Immobilienfinanzierung bekommt, profitiert zumindest von zwei Umständen: die Finanzierung ist relativ günstig – und für alternative Geldanlagen gibt es kaum Zinsen. Viel mehr als zwei Prozent sind auf Tagesgeldkonten im Augenblick nicht drin, und selbst Festgeldkonten sind nicht wesentlich attraktiver.

Womit dann wohl alles klar wäre. Trauen Sie sich.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.