Checkliste Immobilienkauf Privat

Checkliste Immobilienkauf Privat

mit unserer Checkliste Immobilienkauf, können Sie schnell und effektiv Ihre passende Wohnung, das passende Haus oder einfach Ihre Traumimmobilie finden. Wir haben selber lange Zeit nach einer passenden Immobilie gesucht. Nach unendlichen Besichtigungen und fehlerhaften Informationen seitens der Makler bzw. der Eigentümer, sind wir dazu übergegangen einen Fragenkatalog zu erstellen, um schon im Vorfeld abklären zu können, ob eine Besichtigung Sinn macht oder nicht. Diesen Fragenkatalog möchten wir Ihnen hier für Ihren Immobilienkauf an die Hand geben. 1. Wie lautet die Objektadresse? Ganz wichtig beim Immobilienkauf. Denn ohne Objektadresse, wissen Sie nicht wo Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück genau liegt. Bei Google-Maps können Sie sich schon einmal eine Übersicht von der Umgebung verschaffen. 2. Liegt die Immobilie an einer starkbefahrenen Straße (Landes- oder Kreisstraße z. B.)? Wenn Sie lieber in einer verkehrsberuhigten Zone wohnen möchten, kann man durch diese Frage von vorneherein einige Immobilien ausschließen. 3. Wie alt sind die Fenster? Handelt es sich um Isolierverglasung? Bei den meisten Immobilien älteren Baujahres wurden die Fenster nur teilweise oder vorlanger Zeit ausgetauscht. D. h. die Wärmedämmung bei den Fenstern aus den 70-80iger Jahren lässt zu wünschen übrig. Mit dieser Frage können Sie klären, ob und wie viele Fenster ersetzt werden müssen. Kleiner Tipp könnte im Ernstfall bei der Preisverhandlung bei Ihrem Immobilienkauf noch mit behilflich sein. Außerdem gibt es für energieeffiziente Modernisierungen bei Immobilien vergünstigte Kredite bei der KfW-Bank. 4. Wie alt ist die Heizung und um welche Marke handelt es sich? Die Heizung einer Immobilie ist quasi das Herzstück. Wenn in einer Immobilie eine Ölheizung aus den 70iger Jahren z. B. noch installiert ist oder aber evtl. im Objekt noch Nachtspeicheröfen sind, können Sie hier schnell mal ein paar 1.000 € allein für die neue Heizung mit ein planen. Eine veraltete Heizung könnte Ihnen bei einer Preisverhandlung bei Ihrem Immobilienkauf behilflich sein. Kleiner Tipp, Heizungsanlagen werden von der KfW-Bank gefördert. 5. Um was für ein Mauerwerk handelt es sich? handelt es sich z. B. um ein zweischaliges Mauerwerk mit Luftschicht dazwischen oder um ein Fertighaus in Holzständerweise. 6. Um was für ein Dach handelt es sich? Wenn man sich z. B. für Immobilien an der Nord- oder Ostsee interessiert, wird man schnell feststellen, dass die Häuser oftmals Ethernitdächer besitzen. Bei den alten Immobilien sind diese Dächer oftmals mit Asbest versehen. An sich zwar nicht problematisch, aber sollte das Dach zum Beispiel gegen Ziegel ausgetauscht werden, kommen erst einmal Kosten für die Entsorgung auf Sie zu. Hier sollten Sie sich vor Ort genau erkundigen, was diese Entsorgung kostet. Oder Sie möchten evtl. eine Solaranlage auf das Dach setzen lassen. Auch hier sollten Sie vorab mit einem Fachmann sprechen. 7. Ist das Dach Isoliert? Aus energetischen Gesichtspunkten macht es Sinn, wenn das Dach oder zumindest die Bodenplatte isoliert wurde. Wenn dies noch nicht geschehen ist, sollten Sie sich als neuer Besitzer evtl. Gedanken dazu machen. Kostengünstige Kredite für solche Dinge gibt es bei der KfW-Bank. 8. Wie groß ist das Grundstück und ist es bereits vermessen? Oft werden Immobilien angeboten, bei denen das Grundstück noch nicht vermessen wurde. Vor dem Immobilienkauf sollten Sie klären wer die Kosten dafür trägt. 9. Gibt es ein eingetragenes Wegerechte im Grundbuch? Es gibt Grundstücke gerade auf dem Land, bei dem der Nachbar (z. B. Bauer), das Recht hat, wenn er zu seinem Grundstück...

mehr