Rauchmelder – sinnvolle Investition

Seit April 2012 gibt es in Niedersachsen und in vielen anderen Bundesländern die Rauchmelderpflicht. Aber wie sinnvoll sind

Rauchmelder

wirklich?

 

Nachtruhe – Rauchmelder allermieren uns

Die Nachtruhe ist die Ruhephase für Körper und Geist. Aber gerade bei der Nachtruhe wird unser wichtigstes Sinnesorgan, der Geruchsinn auch Frühwarnsystem abgeschaltet. Ganz gefährlich im Schlaf, man riecht keinen Brandrauch, eher im Gegenteil, er lässt uns noch tiefer schlafen, den das Kohlenmonoxid hat eine narkotisierende Wirkung. Es reichen 8-12 Atemzüge und man ist tot! Im Jahr sterben ca. 400 Menschen allein in Deutschland an Bränden, der Großteil davon in Privathaushalten. In den meisten Fällen sind technische Defekte und nicht Fahrlässigkeit der Grund für einen Brand. Technische Defekte können jeder Zeit auftreten und dies ist besonders gefährlich in der Nacht. Immerhin verunglücken 70 % aller Brandopfer nachts in ihren eigenen vier Wänden. Deshalb sind Rauchmelder so wichtig, sie allermieren uns auch im Schlaf.

Rauchmelder – rettet Leben

Der Rauchmelder rettet durch seinen lauten und durchdringenden  Warnton Leben. Gerade in der Nacht schreckt man durch diesen Warnton des Rauchmelders auf. Wichtig sind Rauchmelder vorallem in den Schlafräumen, Kinderzimmern und im Flur.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.